Zhèng Màn Qīng über das Stehen

Zhèng Màn Qīng über das Stehen

Das Stehen spielt in unserer Tai Chi – Praxis eine zentrale Rolle. Jede Übungsstunde beginnt mit mindestens ein paar Minuten im gesunkenen Stand. Dabei geht es u.a. zunächst um die Akzeptanz der Schwerkraft, darum die eigene Körperstruktur zu entspannen ohne zu kollabieren. Oder „einfach“ ums Ankommen.

Zhèng Màn Qīng (鄭曼青1902-1975) schrieb in seinem Buch „Meister Zhèngs Neue Methode der Tai Chi-Selbstkultivierung“ dazu:

„Fürchte dich nicht vor bitterer Arbeit. Sonst wirst du nicht weiterkommen. Die Tai Chi Klassiker sagen, dass die richtige Wurzel im Fuß ist. Ein Anfänger kann eine Wurzel entwickeln, indem er einfach morgens und abends drei bis fünf Minuten aufwendet auf einem Bein zu stehen. Dabei die Beine wechseln und allmählich die Zeit erhöhen, während du tiefer sinkst.

Diese bittere Arbeit entwickelt nicht nur die Wurzel, es stimuliert das Herz-Kreislauf-System, was das Gehirn fördert. Es ist wichtig, dass dein Qi zum Dantian sinkt, beide Füße haften auf dem Boden, und du wendest absolut keine Kraft auf. … Nach einiger Zeit … kannst entweder die Haltung „Heben der Hände“ oder „Gitarre spielen“ wählen, um deine Übung fortzusetzen. Die Haltung der „Einfachen Peitsche“ entwickelt Öffnung und Weiten, während die Vorbereitungsposition eine ungeteilte Einheit kultiviert.

Diese Standübungen sind essentiell, um Form und Anwendung des Tai Chi zu verstehen – also vernachlässige sie nicht! „

Diese Aussage deckt sich mit Fernandos Unterricht im Stehen. Auch wir nutzen neben dem Ma Bu die zwei Standübungen Xu Bu (Heben der Hände) und Dan Bian (Einfache Peitsche).

Zhèng Màn Qīng about Standing

Standing plays a central role in our Tai Chi practice. Each practicing begins with at least a few minutes in a sunken posture. Inter alia this is foremost, the acceptance of gravity, to relax your own body structure without collapsing. Or „easy“ to arrive at your place.

Zhèng Màn Qīng (鄭曼青 1902-1975) wrote in his book „Master Zhèng’s New Method of Tai Chi Self-Cultivation“:

„Do not fear bitter work. If you do you will not progress. The Tai Chi Classics say that the proper root is in the foot. A beginner can develop a root by simply spending three to five minutes, morning and night, standing fully on a single leg. Alternate legs and gradually increase the time while you sink lower.

This bitter work not only develops a root, it stimulates the cardiovascular system, which benefits the brain. It is essential that your chi sinks to the tantien, both feet adhere to the floor, and you exert absolutely no force. … You may choose either the Lift Hands Posture or Playing the Guitar Posture to continue your practice. The Single Whip Posture develops openness and extension while the Preparation Posture cultivates undifferentiated unity.

These postures are essential in understanding taichi’s form and application -so do not neglect them!“

This statement coincides with Fernando’s teaching while standing. We also use the two stance exercises Xu Bu (Lift Hands) and Dan Bian (Single Whip) in addition to the Ma Bu posture.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.